News

March 2018

alpha300 Ri - Neues invertiertes konfokales Raman-Mikroskop

Die innovative und leistungsstarke 3D Raman Imaging Technologie von WITec ist jetzt in einem invertierten Mikroskop erhältlich.

WITec bringt mit dem alpha300 Ri ein invertiertes Raman-Mikroskop auf den Markt. Das Gerät kombiniert die Vorteile des invertierten Strahlengangs mit den bekannten Vorzügen des 3D Raman Imaging. Mit der Raman-Mikroskopie kann man die chemische Zusammensetzung von Proben bildlich darstellen. Sie ist zerstörungsfrei, erfordert keine Farbstoffe, und wenn überhaupt, nur eine minimale Probenvorbereitung. Das invertierte Raman-Mikroskop unterscheidet sich hinsichtlich der Geschwindigkeit, Sensitivität und Auflösung nicht von der zuverlässigen und leistungsstarken WITec alpha300 Serie. Speziell in vivo und in vitro Forschungsanwendungen in den Bereichen Life Science, Biomedizin oder Pharmazie profitieren von dem neuen Setup.

Die Geometrie des invertierten alpha300 Ri Mikroskops erleichtert dem Nutzer die Arbeit und steigert somit Effizienz und Durchsatz im Labor. Besonders die Untersuchung von Proben in flüssiger Umgebung, z.B. Zellkulturen, kann nun viel effektiver von statten gehen. Standardisierte Probenbehältnisse können schnell und einfach eingesetzt bzw. gewechselt werden, was insbesondere bei Routinearbeiten von Vorteil ist. Auf dem motorisierten Probentisch lassen sich Zubehörkomponenten oder spezielle Kammern und Inkubatoren einfach montieren. Auch materialwissenschaftliche Untersuchungen profitieren vom invertierten Strahlengang, weil selbst große, hohe Proben zwischen Objekttisch und Kondensor passen.

Viele modularen Komponenten und Upgrade-Optionen der WITec alpha300 Serie sind mit dem invertierten Setup kompatibel. Das Gerät kann mit zusätzlichen Mikroskopietechniken wie Fluoreszenz, Phasenkontrast und Differenziellem Interferenzkonstrast (DIC) erweitert werden.

Olaf Hollricher, Leiter der Forschung und Entwicklung bei WITec, sagt: „Biologen und Mediziner arbeiten häufig mit invertierten Mikroskopen und deren Vorteile beispielsweise für in vivo Messungen sind ihnen bekannt. Deshalb war es logisch, eine Variante unserer alpha300 konfokalen Raman Imaging Serie mit invertiertem Strahlengang zu entwickeln. Mit dem neuen Gerät können die Vorteile der zerstörungs- und markierungsfreien Charakterisierung auch für Messungen an der Probenunterseite genutzt werden. Da wir bei allen WITec-Produkten strikt auf Modularität achten, kann der Nutzer sein Ri jederzeit mit weiteren Optionen ausbauen.“

Das WITec alpha300 Ri wird auf der Analytica 2018 in München am Stand A2/402 erstmals öffentlich vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite.

March 2018

TrueMatch – eine neue Software für das Handling von Raman Spektren und Datenbanken

TrueMatch ist eine leistungsfähige und innovative Software für das Raman Datenbank Management

WITec, der Hersteller von 3D Raman Imaging Systemen, bringt mit TrueMatch eine neue, leistungsstarke Softwarekomponente auf den Markt, mit der sich Raman-Daten einfacher auswerten lassen. Der Nutzer kann mit TrueMatch in Spektren-Datenbanken nach passenden Referenzspektren suchen, um seine Probenkomponenten zu identifizieren, und auch eigene Sammlungen kreieren.

TrueMatch wurde als eigenständiges Tool in die WITec Project FIVE Software integriert, so dass die experimentellen Daten aus der Raman-Mikroskopie unter Einbeziehung von Raman-Datenbanken direkt in die Nachbearbeitung eingehen können. Dabei wird für jedes Spektrum dessen Grad an Übereinstimmung mit Referenzspektren aus eigenen oder kommerziellen Datenbanken direkt angezeigt. Die neue Software ermöglicht eine schnelle Auswertung, weil sie mehrere Spektren gleichzeitig analysieren und die in den Proben enthaltenen Komponenten identifizieren kann.


Eine besondere Herausforderung bei der Datenanalyse stellen Mischspektren dar. Mit den in TrueMatch programmierten Entmischungsverfahren lassen sich daraus die reinen Spektren herausfiltern und analysieren. Das Ergebnis ist ein Raman-Bild, das die Verteilung der in der Probe enthaltenen Moleküle präzise visualisiert. Nutzer können auch Datensätze speichern, daraus eigene Datenbank kreieren und diese wertvolle Ressource bei weiteren Experimenten für die Analyse verwenden.


TrueMatch ist mit verschiedenen Datenbanken kompatibel, insbesondere lassen sich beispielsweise die Spektrenbibliotheken von ST Japan direkt ansteuern.


„TrueMatch erleichtert es dem Nutzer, seine Raman-Bilder zu interpretieren. Denn mit dieser neuen Software kann man Raman Spektren-Datenbanken einfacher als bisher durchsuchen und solche auch aus den eigenen Daten erstellen. Es ist die perfekte Ergänzung zu den Standard-Analyseverfahren, die WITec in seiner Projekt FIVE Software implementiert hat“, fasst Olaf Hollricher, Geschäftsführer und Entwicklungsleiter von WITec, die Vorteile der neuen Software zusammen.

Detaillierte Infromationen finden Sie auf der TrueMatch Produktseite>>>

 

 

December 2017

WITec Suite FIVE Software Now Features Active Focus Stabilization

3D Raman image of cellulose fibers and additives in paper. In order to document the precision of the new focus stabilization, a very long measurement time of 46 hours was chosen.

WITec, industry-leading manufacturer of Raman imaging and correlative microscopy systems, has started shipping its Suite FIVE data acquisition, evaluation and processing software with the new ability to compensate for thermal and mechanical variations during long-term measurements.

Confocal Raman microscopy investigations performed on delicate samples often require lower excitation power and a corresponding increase in acquisition time. Active focus stabilization ensures that the ideal focus between the microscope objective and sample is maintained and signal collection is unaffected while temperature or humidity changes. This is accomplished by an automatic routine that uses a reference point to optimize the Raman signal.

This most recent development in WITec’s ongoing effort to provide results-oriented functionality is a standard and fully-integrated enhancement to the powerful Suite FIVE software package.

October 2017

Notes on the 14th Confocal Raman Imaging Symposium

Winners of the Poster Award Thomas Rabl (left) and Vera Duganžic with WITec’s CEO Joachim Koenen (right).

In the shadow of the world's tallest church, more than 100 scientists met in Ulm at the end of September for the 14th Confocal Raman Imaging Symposium. The lectures thoroughly documented how modern Raman microscopy contributes to gaining new insights into widely varied scientific questions.

In 11 invited lectures three short presentations, the speakers presented new and interesting applications of Raman microscopy to answer questions from life sciences, materials science, geoscience and environmental science.

Full article

Image with participants

Review Video

 

 

August 2017

RISE Mikroskopie von WITec jetzt mit ZEISS Sigma 300 REM

Oben: Die Kombination aus einem WITec Raman-Mikroskop und einem ZEISS Sigma 300 REM. Das Raman-Mikroskop ist über einen Standard-Port and das REM angeschlossen.
Unten: RISE image von Hämatit. Das in der Probe enthaltene Hämatit und Geothit kommt in verschiedenen kristallinen Orientierungen vor, die anhand ihres Raman-Spektrums identifiziert und hier unterschiedlich farbig dargestellt wurden.

Korrelatives Raman-SEM Imaging (kurz RISE Mikroskopie) ist jetzt mit einem weiteren Elektronenmikroskop möglich, dem ZEISS Sigma 300, einem Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop (FE-REM). Dieses Produkt besteht aus dem ZEISS Sigma 300 mit unveränderter Vakuumkammer und einem voll ausgerüsteten konfokalem Raman-Mikroskop mit Spektrometer. WITec und ZEISS haben dieses System gemeinsam entwickelt, um ein vollintegriertes Instrument als OEM Produkt über ZEISS anbieten zu können. Damit haben Forscher und Anwender noch mehr Optionen zur chemisch-spektroskopischen und strukturellen Analyse.

RISE steht für Raman Imaging und Scanning Electron Microscopy. Die nahtlose Kombination dieser zwei Techniken in einem Gerät bietet einen entscheidenden Vorteil: die Messungen sind schneller und einfacher als bei der Verwendung zweier Geräte, weil die für die Raman-Messungen nötigen Komponenten (Objektive, Objekttisch) in die Vakuumkammer des REM integriert werden. Das Raman-Mikroskop wird über einen Standard-Zugang des REMs angeschlossen. Die Probe wird während der Messungen von einer zur anderen Messposition verschoben und verbleibt für das gesamte Experiment in der Vakuumkammer. Das professionelle, optische Raman-Mikroskop von WITec verfügt über die Möglichkeit zur Lichtmikroskopie, um sich schnell einen Überblick über die Probe zu verschaffen.

Die strukturellen und chemischen Daten werden mit Hilfe der Suite FIVE Software von WITec analysiert und miteinander korreliert. Diese Software lässt sich intuitiv bedienen und enthält automatisierte Komponenten für schnelle, routinemäßige Auswertungen.

“Mit unserer Raman-Technologie kann man schnell die Verteilung der Moleküle innerhalb einer Probe visualisieren. Kombiniert man dies mit der hohen Strukturauflösung des REM, bekommt man ein umfangreicheres Bild einer Probe. Diese Kombination ist ein leistungsstarkes und gleichzeitig ein intuitives Instrument“, sagt Dr. Olaf Hollricher, Mitgründer und Direktor der Forschung und Entwicklung bei WITec.

Das ZEISS Sigma 300 liefert höchste Auflösung, Kontrast und Helligkeit und ist für die meisten Labore und Arbeitsgruppen erschwinglich. Mit seiner Gemini Elektronen-Optik, die durch ein Inlens Detektionssignal erweitert wird, das für das Abbilden großer Flächen mit exzellenter Abbildungsqualität verwendet wird, ist das Mikroskop grundsätzlich flexibel und präzise. Die FE-REMs erlauben strukturelle Charakterisierung von Partikeln, Oberflächen und Nanostrukturen. Durch den 4-Schritte-Workflow von ZEISS erhält man schnelle Ergebnisse.

Die modularen WITec Raman-Mikroskope kombinieren ein hochauflösendes, konfokales Mikroskop mit einem extrem leistungsfähigen, high-throughput Raman-Spektrometer und ermöglichen dadurch schnelle, hochsensitive und hochaufgelöste Messungen. Raman-Mikroskopie ist eine zerstörungsfreie Technik zur Identifizierung von Molekülen, die ohne weitere Präparation der Proben auskommt. Damit komplementiert sie ideal die Elektronenmikroskopie, die Strukturen in höchster Auflösung darstellen kann.

“Die umfassende chemische und strukturelle Darstellung einer Probe ist essentiell für viele wissenschaftliche Gebiete, wie zum Beispiel für die Batterie-Forschung, Geologie und Biowissenschaften. Mit der Integration der korrelativen RISE Mikroskopie in unser Portfolio können wir neueste Technologie für die diese und andere Forschungsgebiete anbieten. Wir freuen uns darüber, einen Partner wie WITec zu haben, der wie wir ambitioniert an wissenschaftlichem Fortschritt arbeitet“, sagt Dr. Michael Rauscher, Leiter des Sektors Materials Sciences bei ZEISS Microscopy.

“RISE erfüllt all die Versprechen der korrelativen Mikroskopie“, sagt Philippe Ayasse, Projektmanager für RISE Mikroskopie bei WITec. “Die neue Kombination aus einem WITec Raman-Mikroskop und dem REM ZEISS Sigma 300 ermöglicht dem Nutzer, die Stärken beider Instrumente ohne Kompromisse zu nutzen.“

Alle Funktionen des REMs und des Raman-Systems bleiben bei der Kombination erhalten. Durch die Software kann man schnell und einfach zwischen den Messmethoden wechseln. Das RISE Bild entsteht durch die Überlagerung der REM- und Raman-Bilder. Dieses Verfahren hat das Potential, Forscher in Nanotechnologie, Biowissenschaft, Geologie, Pharmazeutika, Materialforschung und vielen anderen Forschungsgebieten erheblich zu unterstützen.

Produkt Highlights Video: